Interview- und Foto-Projekt

Interview- und Fotoprojekt

Fremde – Heimat – Schwalbach

Ist das vielleicht das Paradies?

Ein Interview- und Foto-Projekt von Petra Lueken
Fotografie: Christine Euler
Deutsch-Ausländische Gemeinschaft Schwalbach 2013

In 22 Interviews haben wir gefragt,
was Heimat und Fremde für Schwalbacherinnen und Schwalbacher bedeuten ,
deren Herkunftsgeschichte in 19 verschiedenen Ländern beginnt.

Der Titel der Ausstellung und die Überschriften sind Zitate aus den Interviews:

Ich habe gedacht, irgendwas stimmt hier nicht!

Heimweh – das ist schlimm, schlimm, schlimm!

Ach je, was bedeutet Heimat?!

Ich möchte irgendetwas mitmachen.

Und irgendwie war alles fremd.

Ich bin multikulti.

Die mit einer Weltkugel fotografierten Teilnehmer
wurden in Lebensgröße abgebildet,
eine nichtverbale ästhetische Darstellung des Themas.

Der Katalog
zeigt alle Fotos und Texte und einen Bericht über die Entstehung des Projekts.

Die Ausstellung
wurde bisher in Schwalbach am Taunus, im Kreishaus des Main-Taunus-Kreises in Hofheim,
in Kelkheim, in Herrsching am Ammersee und in Frankfurt am Main gezeigt,
es folgte eine Präsentation im Rahmen der Kronenburger Kunst- und Kulturtage 2015 in der Nordeifel.

Die Geschichten der Teilnehmer, ihre Offenheit und ihr Vertrauen
haben die Arbeit an dem Projekt überraschend, berührend und heiter gemacht.
Es ist ihr Projekt.

Petra Lueken
M. A. Ethnologie, Dipl.-Päd.
E-Mail: Petra Lueken

Fotoprojekt

Zurück zur Übersicht