Veranstaltungen

Filmreihe „Filme aus aller Welt – aber keine Allerweltsfilme“

Immer freitags um 19.00 Uhr
Ort: Großer Saal unseres Bürgerhauses
Veranstalter: DAGS und Kulturkreis GmbH
Eintritt: 5 Euro für den Kauf der Vorführlizenzen.

Nach wie vor kann man in der Schwalbacher Stadtbücherei die bisher gezeigten Filme als DVD ausleihen.

Kontakt und weitere Informationen:
Petra Lueken

Herbststaffel 2020:

11. September 2020
Unterwegs mit Jacqueline
Alamode Film, Algerien/Frankreich 2016

Der algerische Bauer Fatah will seine Kuh Jaqueline in Paris auf der Landwirtschaftsmesse
präsentieren. Er macht sich auf die abenteuerliche Reise, bei der ihm viele ungewöhnliche
Menschen helfen.
In einer Nebenrolle Lambert Wilson, der in dem Film „Von Menschen und Göttern“ den Abt spielte.

9. Oktober 2020
Unsere kleine Schwester
Japan 2016

Bei der Beerdigung ihres Vaters treffen die drei Schwestern ihre Halbschwester Suzu.
Sie bieten der 13-Jährigen an, zu ihnen zu ziehen. Es beginnt ein neues Leben, in dem die
Vergangenheit zwar ihren Platz hat, aber einzig die Gegenwart zählt.

16. Oktober 2020
Die Kinder des Fechters
Good!movies, Estland 2016

Der junge Fechter Endel versteckt sich vor Stalins Geheimpolizei als Sportlehrer in Estland.
Für viele Kinder wird er zum Vaterersatz und das Fechttraining zum Lichtblick für die
Kinder. Beim Fecht-Wettbewerb in Leningrad spitzt sich die Situation zu.

30. Oktober 2020
Augenblicke - Gesichter einer Reise
Oskar-Nominierung 2018, Frankreich 2018

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen
sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten
zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und
Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen
eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen,
Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von
Herzlichkeit und Humor.

ABGESAGT 11. Dezember 2020
Ist das Leben nicht schön?
USA 1946

Frank Capras Film mit James Stewart in der Rolle des menschenfreundlichen
Bankangestellten George Bailey, der sich wegen einer Klage wegen Veruntreuung
ins Wasser stürzen will. Da geschieht etwas Ungewöhnliches.